StartseiteKontaktImpressumInterner Bereich
   
 


Jahrestagung 2008
 
 
 

 



1.) Grußwort
Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

hiermit laden wir Sie herzlich zur diesjährigen Tagung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft nach Leipzig ein.

Unsere Tagung wird in den Sälen des CongressCenter Leipzig (CCL) stattfinden. Der Tradition der letzten Jahre folgend, werden aktuelle Fragestellungen in Referaten dargestellt und damit eine Zusammenfassung neuer Entwicklungen in der Augenheilkunde geboten. Erkrankungen der Netzhaut werden einen Schwerpunkt bilden. Freie Vorträge werden das Programm ergänzen.

Für unser augenärztliches Assistenzpersonal werden wir wieder einen Fortbildungskurs bieten, der ebenfalls im CCL stattfinden wird.Wir danken Frau Dr. Schömann, die sich in diesem Kurs engagiert, denn von hoch qualifizierten Mitarbeitern profitieren wir und unsere Patienten.

Zum Gesellschaftsabend am Freitag, den 28. November 2008, laden wir Sie herzlich in die Moritzbastei ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre


Priv.-Doz. Dr. med. Petra Meier
Schriftführerin der SAG
Prof. Dr. med. Peter Wiedemann
Vorsitzender der SAG


Leipzig, im Oktober 2008

2.) Allgemeine Hinweise
Wissenschaftliche und örtliche Leitung:
Prof. Dr. med. Peter Wiedemann
Universitätsklinikum Leipzig,
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Liebigstraße 10-14, 04103 Leipzig
Tel.: 03 41/ 972-1650, Fax: 0341 / 972-1659
E-Mail: augen@medizin.uni-leipzig.de


Kongress-Organisation:
Congress-Organisation Gerling GmbH
Werftstraße 23, 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 592244, Fax: 0211 / 593560
E-Mail: info@congresse.de
Internet: www.congresse.de


Tagungsort:
Congress Center Leipzig - CCL
Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
www.CCL-Leipzig.de


SAG-Tagung:
Freitag, 28.November 2008, 14:00 Uhr – 18.50 Uhr Samstag, 29.November 2008, 08:30 Uhr – 17.40 Uhr
Saal 2, Ebene +I


Öffnungszeiten-Tagungsbüro:
Freitag, 28.11. 2008, 13:30 Uhr – 19.00 Uhr Samstag, 29.11. 2008, 08:00 Uhr – 18.00 Uhr


SAG-Infoline und Tagungstelefon:
0211 / 5370217


Programm für Arzthelferinnen und Pflegepersonal:
Samstag, 29.November 2008, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Saal 5, Ebene +I


Dauer der Industrieausstellung:
Freitag, 28.November 2008, 13:30 Uhr – 18.50 Uhr Samstag, 29.November 2008, 08:00 Uhr – 16.30 Uhr


Kongressgebühren (auch für Vortragende):

Tagungsgebühr SAG Leipzig

Bei Anmeldung vor dem 1.November 2008 nach dem 1.November 2008
Chef-, FA, niedergel. Arzt Euro 50,- Euro 65,-
Assistenten* Euro 35,- Euro 50,-
Arzt o.Anstellung* Studenten* Euro 10,- Euro 20,-
Pflegepersonal Euro 20,- Euro 35,-

*Eine Beitragsreduzierung muss in jedem Falle durch eine der Anmeldung beiliegende Bescheinigung nachgewiesen werden.
In den Kongressgebühren sind enthalten: Mittagessen am Samstag, Kaffeepausen und Abstraktheft.
Bei einer Registrierung vor Ort sind weder Mittagessen noch die Teilnahme an den Rahmenprogrammen gewährleistet.
Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Wichtig:

Stornierungen müssen bis spätestens 24.November 2008 schriftlich
(Fax: 0211/ 593560) erfolgen.

In jedem Fall wird eine Bearbeitungsgebühr von € 19,- fällig.
Bei Rücktritt nach dem 24.November 2008 oder Nichtanwesenheit während der Tagung ist der Gesamtbetrag, bzw. bei Beitragsbefreiung die o. a. Bearbeitungsgebühr, zu zahlen.

Anmeldebestätigungen werden versandt.

Kongresskonto:
Dr. Jürgen Falke
Konto-Nr.: 53 010 534
Bank: Stadt Sparkasse Düsseldorf
BLZ: 300 501 10
Kenntwort: SAG 2008,*Teilnehmername*


Zahlungsmittel:
V-Scheck, Eurocard, Mastercard, American Express, Visa Card


SAG-Neu-Mitgliedschaft:
Sofern Sie Mitglied der SAG werden möchten, beantragen Sie dies bitte mit anhängendem Aufnahmeantrag in der PDF-Version des Programms oder online unter www.sag-augen.de!


Hotelzimmer
buchen Sie bitte über die
Congress-Organisation Gerling GmbH.
Eine Auflistung entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.


CME-Zertifizierung:

Eine Anerkennung der SAG-Jahrestagung als Fortbildung für das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Sachsen wird beantragt.


W I C H T I G:
Bitte vergessen Sie Ihren EFN-Aufkleber nicht (Einheitliche Fortbildungs-Nummer/Barcode),welchen Sie von den Landesärztekammern erhalten haben. Für die 2-tägigeTagung der SAG benötigen Sie 2 EFN-Aufkleber!


Unser Tipp:
Speichern Sie Ihre EFN-Nummer im Handy!



3.) Wichtige Hinweise für Vortragende
Redezeiten:
Referate nach Vereinbarung
Vorträge: 7 Minuten und 2 Minuten Diskussion
Kurzvorträge: 4 Minuten ohne Diskussion
Postergröße: max. 135 cm hoch x max. 90 cm breit


Projektionsmöglichkeiten:
Microsoft PowerPoint Präsentation auf CD-R, USB-Stick, DVD
verwendete Video-Codecs:Quicktime 7.2®, Windows Media Player 11.0® ggf. Laptop-Anschluss, keine Dia-Projektion


4.) Programmübersicht
Freitag, 28. November 2008
Saal 2, Ebene +I


14:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung


14:05 Uhr
I. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut / Linse
Vorträge 01 – 07


15:20 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrie-Ausstellung


15:50 Uhr
II. Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom 1
Saal 2, Ebene +1
Vorträge 08 – 13


16:50 Uhr
III. Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom 12
Saal 2, Ebene +1
Vorträge 14 – 19


17:50 Uhr


Samstag, 29. November 2008
Saal 2, Ebene +I


08:30 Uhr
Mitgliederversammlung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft


09:00 Uhr
IV. Wissenschaftliche Sitzung
Vorderer Augenabschnitt/Orbita - Glaukom
Saal 2, Ebene +1
Vorträge 20 – 27


10:20 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrie-Ausstellung


10:50 Uhr
V. Wissenschaftliche Sitzung
Retina 1
Saal 2, Ebene +1 Vorträge 28 – 32


11:45 Uhr
VI. Wissenschaftliche Sitzung
Makula
Saal 2, Ebene +1 Vorträge 33 – 39


13:00 Uhr
Mittagspause
und Besuch der Industrie-Ausstellung


14.00 Uhr
Berufspolitische Ecke
Thema: Augenheilkunde in Sachsen vor dem Kollaps ! ?
Saal 2, Ebene +1


15:00 Uhr
VII. Wissenschaftliche Sitzung
SAG Preisträger & Retina 2
Saal 2, Ebene +1
Vorträge 40 – 47


16:00 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrie-Ausstellung


16:30 Uhr
VIII. Wissenschaftliche Sitzung
Retina 3
Saal 2, Ebene +1 Vorträge 48 – 54


ca. 17:40 Uhr
Ende der Tagung


Samstag, 29. November 2008
Saal 5, Ebene +1


10:00 - 13:00
Programm für Arzthelferinnen und Pflegepersonal


5.) Wissenschaftliches Programm
Freitag, 28. November 2008
Saal 2, Ebene +1


14:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft
Prof. Dr. Peter Wiedemann (Leipzig)


14:05 Uhr - 15:20 Uhr
I. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut / Linse
Vorsitz: Jens Schrecker (Glauchau)
Klaus Peter Steuhl (Essen)


01R
Gernot I.W. Duncker (Halle/Saale)
Indikation und Grenzen refraktiver Kunstlinsenimplantate


02R
Jens Schrecker (Glauchau)
Kollagenfaservernetzung


03R
Frederik Raiskup-Wolf (Dresden)
Komplikationen des Kollagencrosslinking


04R
Hans Peter Iseli (Zürich, Leipzig)
Besondere Anwendungen des Kollagencrosslinking


05R
Klaus Peter Steuhl (Essen)
Therapie der Limbusstammzellinsuffizienz


06V
Marcus Kernt, A.S. Neubauer, R. Liegl, C.S.Alge, C.A. Lackbauer, K.H. Eibel,A. Kampik (München)
Zytoprotektive Effekte einer Blaulicht absorbierten IOL auf das menschliche RPE durch Reduktion der phototoxischen Minderexpression von Bcl-2


07R
Berthold Seitz (Homburg/Saar)
Herpeskeratitis


15:20 Uhr - 15:50 Uhr
Firma polytech lädt Sie zur Kaffeepause ein


15:50 Uhr - 16:50 Uhr
II. Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom 1
Vorsitz: Lutz E. Pillunat (Dresden), Helmut G. Sachs (Dresden)
Saal 2, Ebene +1


08R
Jörg Draeger (Hamburg)
Früherkennung der Glaukome


09V
Anselm G. M. Jünemann, N. Dellios, R. Lämmer, C. Mardin, F.E. Kruse, F. Horn (Erlangen)
Intraokularer Druck und Progression bei Offenwinkelglaukomen - Einfluss der Langzeitvariabilität


10V
Karin Hornykewycz1, C.H. Hufnagl2, H. Reitsamer2, G. Grabner2, W. Hitzel2, E. Kuhlig1, E. Spörl1, L.E. Pillunat1 (1Dresden, 2Salzburg)
Langzeiteffekt der selektiven Lasertrabekuloplastik (SLT) auf die Augeninnendrucksenkung bei okulärer Hyperttension und Glaukom


11V
Katja Göbel,C. Erb (Berlin)
Die Darstellung verschiedener Gesichtsfelduntersuchungen bei Glaukompatienten anhand von Fallbeispielen


12R
Andreas G. Böhm (Dresden)
Wertigkeit der bildgebenden Verfahren beim Glaukom


13R
Lutz E. Pillunat (Dresden)
Differentialdiagnose und Therapie der Sekundärglaukome


16:50 Uhr - 17:50 Uhr
III. Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom 2
Vorsitz: Franz Grehn (Würzburg), Christian Foja (Leipzig)
Saal 2, Ebene +1


14R
Christian Foja (Leipzig)
Therapie der Sekundärglaukome nach okulärem Gefäßverschluss


15V
Julia Beutel, P. Swaantje, M. Lüke, S. Grisanti (Lübeck)
Bevacizumab als Adjuvanz für Neovaskularisationsglaukome


16V
Naim Terai, A.G. Böhm, E. Spörl, L.E. Pillunat (Dresden)
Ein-Jahres-Ergebnisse nach Ahmed-Implantation bei refraktären Glaukomen


17V
Janek Häntzschel, A. Leszcynska, L.E. Pillunat (Dresden)
Der Einfluss der Akupunktur auf die okuläre Mikrozirkulation bei Glaukompatienten-Ergebnisse der Pilotstudie


18V
Carl Erb1, U. Gast2,D. Schremmer3 (1Berlin, 2Königswinter, 3München)
Deutsches Register für Glaukom-Patienten mit einem trockenen Auge - Ergebnisse von über 20.000 Patienten


19R
Franz Grehn (Würzburg)
Pädiatrische Glaukome und deren Behandlung


17:50 Uhr - 18:50 Uhr
Frank Frenzel, PROFI Training (Haltern)
Wahlleistungen: Patientenberatung nach Maß –
Wahlleistungen einfach, schnell und überzeugend erklärt


Samstag, 29.November 2008
Saal 2, Ebene +1


08:30 Uhr - 09:00 Uhr
Mitgliederversammlung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bestätigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
4. Bericht des Vorsitzenden
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht des Schatzmeisters und Entlastung des Vorstandes
7.Wahl (Vorstand)
8.Wahl (Kassenprüfer)
9. Tagung und Tagungsort 2010
10. Verschiedenes


09:00 Uhr - 10:20 Uhr
IV. Wissenschaftliche Sitzung
Vorderer Augenabschnitt/Orbita - Glaukom
Vorsitz: Joachim Esser (Essen), Gerhard K. Lang (Ulm)
Saal 2, Ebene +1


20R
Falk Sommer (Dresden)
Die Blepharoplastik


21KV
Anne Hoyer, M. Haustein, F. Raiskup-Wolf, L.E. Pillunat (Dresden)
Malignes Melanom der Bindehaut - Therapieoption Mitomycin C – Kasuistik


22R
Manfred Jähne (Schneeberg)
Samuel Theodor Quelmalz (1696 – 1758) und die Ophthalmia neonatorum


23R
Gerhard K. Lang (Ulm)
Differentialdiagnose „Rotes Auge”


24R
Andrej Nestler (Leipzig)
Aktuelle Aspekte der Therapie der periokulären Basaliome


25R
Helmut Tegetmeyer (Leipzig)Kopfschmerz und Okulomotorik


26R
Ina Sterker (Leipzig)
Konservative Therapie der endokrinen Orbitopathie


27R
Joachim Esser (Essen)
Operative Therapie der endokrinen Orbitopathie - Indikation, Zeitpunkt,Verfahren


10:20 Uhr - 10:50 Uhr
Firma Pfizer lädt Sie zur Kaffeepause ein


10:50 Uhr - 11:45 Uhr
V. Wissenschaftliche Sitzung
Retina 1
Vorsitz: Hans Hoerauf (Göttingen), Gabriele E. Lang (Ulm)
Saal 2, Ebene +1


28R
Claudia Jochmann, P. Wiedemann (Leipzig)
Nationale Versorgungsleitlinien Typ 2 Diabetes – Netzhautkomplikationen


29R
Gabriele E. Lang (Ulm)
Aktuelle Pharmakotherapie der diabetischen Retinopathie


30V
Peter Wiedemann (Leipzig)
Pharmakochirurgie des diabetischen Makulaödems


31R
Hans Hoerauf (Göttingen)
Richtige und falsche Laserstrategien


32R
Jean-Jacques De Laey (Gent)
Retinal angiomatosis


11:45 Uhr - 13:00 Uhr
VI. Wissenschaftliche Sitzung
Makula
Vorsitz: Susanne Binder (Wien), Peter Wiedemann (Leipzig)
Saal 2, Ebene +1


33R
Peter Kroll (Marburg)
Pathogenese der AMD


34R
Klaus Pels (Berlin)
VEGF-Inhibition


35R
Salvatore Grisanti (Lübeck)
Aktuelle und zukünftige Behandlungsstrategien bei der AMD


36KV
Matthias Lüke1, K. Januschowski2, J. Beutel1, P. Szurman2, K.U. Bartz-Schmidt2, S. Grisanti1 (1Lübeck, 2Tübingen)
Testung der Effekte von Ranibizumab (Lucentis) auf die retinale Funktion im elektrophysiologischen Modell der isolierten und perfundierten Vertebratennetzhaut


37KV
Egbert Matthé,D. Sandner (Dresden)
Frühzeitige Behandlung mit Ranibizumab (Lucentis®) bei exsudativer AMD ist die Voraussetzung für Erfolg


38R
Susanne Binder (Wien)
Intravitreale Injektion in Kombination mit Kataraktoperationen


39R
Petra Meier (Leipzig)
Makulopathien im Kindesalter


13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Mittagspause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Zum anschließenden Kaffee lädt Sie die Firma NOVARTIS ein


14.00 Uhr - 15:00 Uhr
Berufspolitische Ecke
Thema: Augenheilkunde in Sachsen vor dem Kollaps !?
Moderation: Dr. Jürgen Falke (Riesa)
Teilnehmer: Dr. Klaus Heckemann (Kassenärztliche Vereinigung Sachsen / Dresden) Jörg Pichler (Sächsisches Staatsministerium für Soziales / Dresden) Dr. Frank Rohrwacher (Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände Sachsen / Leipzig) Rainer Striebel (AOK Plus Sachsen-Thüringen / Dresden)


15:00 Uhr - 16:00 Uhr
VII.Wissenschaftliche Sitzung
SAG Preisträger & Retina 2
Vorsitz: Katrin Engelmann (Chemnitz), Petra Meier (Leipzig)
Saal 2, Ebene +1


SAG Preisträger:


40KV
Lars Bräuer1, C. Kindler1, K. Jäger1, S. Sel1, U. Pleyer2, F. Paulsen1 (1Halle/Saale, 2Berlin)
Okuläre Surfactant Proteine


41KV
Michael Haustein (Dresden)
Flächenbestimmung der Papille mittels indirekter Ophthalmoskopie


42KV
Erdmuth Herbrig1,D. Sandner1, K. Engelmann2 (1Dresden, 2Chemnitz)
Anatomische und funktionelle Ergebnisse der Endotamponade mit schwerem Silikonöl – Densiron 68® – bei komplizierten Netzhautablösungen


43KV
Monika Valtink (Dresden)
Zwei immortalisierte klonale Zelllinien des adulten humanen cornealen Endothels mit unterschiedlichem Phänotyp


44R
Frank Faude (Baden-Baden)
Geschichte der Behandlung der Amotio retinae


45R
Helmut G. Sachs (Dresden)
Optische Kohärenztomographie


46R
Dirk Sandner (Dresden)
Prognose,Therapie und Visusergebnisse alter PVR-Ablationes


47R
Katrin Engelmann (Chemnitz)
Klinische Erfahrungen mit Einsatz von schweren Endotamponaden


16:00 Uhr - 16:30 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Firma Bausch & Lomb lädt Sie zur Kaffeepause ein


16:30 Uhr - 17:40 Uhr
VIII.Wissenschaftliche Sitzung
Retina 3
Vorsitz: Leon Kohen (Aue), Ralf Zimmer (Löbau)
Saal 2, Ebene +1


48R
Antonia M. Joussen (Düsseldorf)
Verhinderung der Neovaskularisation bei Diabetes


49R
Ralf Zimmer (Löbau)
Techniken und Vorteile der nahtlosen, selbstdichtenden 20g Vitrektomie


50R
Leon Kohen (Aue)
Techniken und Vorteile der 23g Vitrektomie


51KV
Anja Kißner,D. Sander, L.E. Pillunat (Dresden)
Akute makuläre Neuroretinopathie - eine seltene Makulaerkrankung


52V
Vasileios Petousis1, N.E. Bechrakis2, N. Lakota1, L. Krause1, J.Wachtlin1, M.H. Foerster1 (1Berlin, 2Innsbruck)
Langzeitergebnisse nach transskleraler Tumorresektion


53KV
Eckart Schmidt, A.Ackermann, N.Terai,A.G. Böhm, L.E. Pillunat (Dresden)
HRT III: Reproduzierbarkeit der Makula-Dickenmessung bei Gesunden


54R
Cornelia Jahn (Chemnitz)
Chirurgie des Makulaforamens


ca. 17:40 Uhr
Ende der Tagung


6.) Posterausstellung
Foyer Ost, Ebene +1


55P
Verena Hienzsch, P. Oertel-Verweyen, U. Meinhold (Chemnitz)Zusammenhang zwischen Gittersehschärfe und verschiedenen Sehleistungskomponenten bei Erwachsenen mit und ohne Sehbehinderung


56P
Wolfgang Schlund (Leipzig)
Magnetfeldtherapie in der Augenheilkunde


7.) Programm für Arzthelferinnen und Pflegepersonal
Samstag, 29. Oktober 2008
Saal 5, Ebene +1


10:00 – 13:00 Uhr


 
Prof. Dr. Peter Wiedemann (Leipzig)
Begrüßung durch den Vorsitzenden der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft

Dr. Annett Schömann (Görlitz)
Moderne Untersuchungsmethoden

Die vielfältigen Untersuchungsmethoden, die zur Diagnosenfindung notwendig sein können,werden detailliert vorgestellt. Angefangen von der Technik der Spaltlampenuntersuchung über Gonioskopie, Fundusuntersuchungen, Keratometrie, Gesichtsfelduntersuchungen, Untersuchungen des Farbsehens, Amsler-Test, Schirmer-Test usw. bis hin zu Spezialuntersuchungstechniken wie Echographie, elektrophysiologische Untersuchungstechniken und Fluoreszenzangiographie. Die Teilnehmerinnen sollen eine allgemein verständliche Einführung in diese Techniken erhalten und ausreichend Zeit haben, Fragen zu stellen, um die üblichen Untersuchungstechniken kennen zu lernen und die Einsatzmöglichkeiten zu verstehen.


8.) Rahmenprogramm

Freitag, 28. November 2008

14:00 Uhr Treffpunkt: Tourist-InformationRichard-Wagner-Straße 1,04109 Leipzig (gegenüber desHauptbahnhofs)
Musikstadt Leipzig
Ob Johann Sebastian Bach, der 1723 das Amt des Thomaskantors übernahm und den heute weltberühmten Thomanerchor leitete oder Georg Philipp Telemann, der hier seine ersten größeren Kompositionserfolge feierte, ob Robert Schumann, der hier seine Liebe zu Clara Wieck entdeckte oder Felix Mendelsohn Bartholdy, der als Gewandhauskapellmeister wirkte,ob Richard Wagner,Albert Lortzing, Gustav Mahler und andere – das musikalische Leipzig weist viele Facetten auf, denen Sie auf diesem Rundgang mit Besuch des Mendelsohn-Hauses, der Thomaskirche und Nikolaikirche nachgehen können.
Preis p.P.inkl.Eintritt € 10,–

Anschließende Empfehlungen:
Besuch des GRASSI-Museum geöffnet bis 18 Uhr (Museum für Musikinstrumente – Deutschlands reichste Musikinstrumentensammlung, Museum für Angewandte Kunst und Museum für Völkerkunde) 300 m Entfernung vom Augustusplatz (Oper)

oder um 18 Uhr: Motette in der Thomaskirche

20:00 Uhr
Gesellschaftsabend in der Moritzbastei Universitätsstraße 9, 04109 Leipzig
mit dem Leipziger Kabarettisten Lothar Bölck, Preisträger des Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf 2008“ und des Rostocker Kabarettpreises „Goldener Koggenzieher 2008“ sowie dem Duo Sahn
Preis p. P. € 45,–
Reduzierter Preis p. P. für Assistenzarzt, Arzt o. Anstellung, Student € 30,–

Samstag, 29. November 2008

10:45 Uhr - 13:00 Uhr Treffpunkt: Tourist- Information Richard-Wagner- Straße 1, 04109 Leipzig (gegenüber des Hauptbahnhofs)
Stadtrundfahrt mit dem Oldtimerbus - "Midd dr Bädzold’n off Dour" Machen Se geene fisse Maddenzchn, gähm se sich ä Schubs und fahrn se zwee Stündchen mit ener Urleibzscherin durch de Siddy. Diese Stadtrundfahrt macht Sie auf unterhaltsame, gemiedlichsäggs ´sche Art mit den Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, ihren einstigen und jetzigen Bewohnern mit Geschichte und Geschichten bekannt.
Preis p. P. € 10,–

Max.Teilnehmerzahl: 17 Personen

Anschließende Empfehlung:
Leipziger Weihnachtsmarkt



(Durch Klick auf die Links können Sie die Informationen zu den einzelnen Punkten ein- und ausblenden.)
 



 
 

 
 

 
 


   
 
2006-2017 © artusMEDIA