StartseiteKontaktImpressumInterner Bereich
   
 


Jahrestagung 2009
 

Programm

1.) Allgemeine Hinweise
Wissenschaftliche und örtliche Leitung
Dr.med.Jens Schrecker
Kreiskrankenhaus Rudolf Virchow gGmbH
Augenklinik
Virchowstraße 18, 08371 Glauchau
Tel.:03763/43-1550,Fax:03763/43-2510
E-Mail:augenklinik@kkh-glauchau.de


Tagungsort
Sachsenlandhalle Glauchau
An der Sachsenlandhalle 3
08371 Glauchau
www.sachsenlandhalle-glauchau.de


Registration
Freitag, 27.November 2009, 13.00 Uhr – 18.45 Uhr
Samstag, 28.November 2009, 8.00 Uhr – 17.25 Uhr


SAG-Tagungsdauer
Freitag,27. November 2009, 14:00 Uhr – 18.00 Uhr
Samstag, 28.November 2009, 8:30 Uhr – 17.00 Uhr

Saal
Kultursaal


Programm für das Pflegepersonal

Samstag,28. November 2009, 9:30 Uhr – 17:30 Uhr

Saal
Kegel- & Bowlinganlage


SAG-Infoline und Tagungstelefon
0211 - 53 70 217


Kongress-Organisation
Congress-Organisation Gerling GmbH
Werftstraße 23, 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 59 22 44, Fax: 0211 - 59 35 60
E-Mail: info@congresse.de
Internet: www.congresse.de


Anfahrtswege
Autobahn
A4 – Ausfahrt Glauchau West oder Ost
Flughafen
Dresden – 106 km
Leipzig-Halle – 127 km
Bundesbahn
Bahnhof Glauchau (Fahrzeit nach Chemnitz ca.30 Minuten)
Entfernung vom Bahnhof zur Sachsenlandhalle ca.3,5 km


Kongressgebühren (auch für Vortragende):

Tagungsgebühr SAG Glauchau

Bei Anmeldung vor dem 1.November 2009 nach dem 1.November 2009
Chef-, FA, niedergel. Arzt Euro 50,- Euro 65,-
Assistenten* Euro 35,- Euro 50,-
Arzt o.Anstellung* Studenten* Euro 10,- Euro 20,-
Arzthelferinnen
Pflegepersonal
Euro 20,- Euro 35,-

*Eine Beitragsreduzierung muss in jedem Falle durch eine der Anmeldung beiliegende Bescheinigung nachgewiesen werden.
In den Kongressgebühren sind enthalten: Mittagessen am Samstag, Kaffeepausen und Abstraktheft.
Bei einer Registrierung vor Ort sind weder Mittagessen noch die Teilnahme an den Rahmenprogrammen gewährleistet.
Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Wichtig:

Stornierungen müssen bis spätestens 23.November 2009 schriftlich
(Fax: 0211 - 59 35 60) erfolgen.

In jedem Fall wird eine Bearbeitungsgebühr von € 19,- fällig.
Bei Rücktritt nach dem 24.November 2009 oder Nichtanwesenheit während der Tagung ist der Gesamtbetrag, bzw. bei Beitragsbefreiung die o. a. Bearbeitungsgebühr, zu zahlen.

Anmeldebestätigungen werden versandt.

Kongresskonto:
Stadtsparkasse Düsseldorf
Konto-Nr.: 53 010 534
Kontoinhaber: Dr. Jürgen Falke
BLZ: 300 501 10
Kenntwort: SAG 2009,*Teilnehmername*


Zahlungsmittel:
Überweisung nach Rechnungserhalt,
Mastercard, American Express, Visa Card


Hotelzimmer
buchen Sie bitte über die
Congress-Organisation Gerling GmbH.
Eine Auflistung entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.


2.) Wichtige Hinweise für Vortragende
Projektionsmöglichkeiten:
Microsoft PowerPoint Präsentation auf CD-R, USB-Stick, DVD
verwendete Video-Codecs:Quicktime 7.6®, Windows Media Player 11.0® ggf. Laptop-Anschluss


Redezeiten:
Vorträge: 10 Minuten (bzw. nach Vereinbarung)
und 2 Minuten Diskussion
Kurzvorträge: 7 Minuten ohne Diskussion


CME-Zertifizierung:
Eine Anerkennung der SAG-Jahrestagung als Fortbildung für das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Sachsen ist beantragt.


TIPP
Speichern Sie Ihre EFN-Nummer in Ihrem Handy!


3.) Programmübersicht
Freitag, 27.November 2009
Kultursaal


14:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung


14:05 Uhr
I. Wissenschaftliche Sitzung
Varia


15.40 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrieausstellung


16.00 Uhr
II.Wissenschaftliche Sitzung
Netzhaut I


17.15 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrieausstellung


17.30 Uhr
III.Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom


18.45 Uhr
Ende des wissenschaftliches Tagesprogramms


Samstag, 28. November 2009
Kultursaal


08.30 Uhr
Mitgliederversammlung der
Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft


09.00 Uhr
IV. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut I


10.00 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrieausstellung


10.30 Uhr
V. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut II


11.30 Uhr
Berufspolitische Ecke
Thema: Situation und Weiterentwicklung der Augenheilkunde in Sachsen


12.30 Uhr
Mittagspause
und Besuch der Industrieausstellung


13.30 Uhr
VI. Wissenschaftliche Sitzung
Netzhaut II


14.45 Uhr
VII. Wissenschaftliche Sitzung
Verleihung des SAG-Forschungspreises


15.30 Uhr
Kaffeepause
und Besuch der Industrieausstellung


15.50 Uhr
VIII. Wissenschaftliche Sitzung
Orbita, Uveitis


17.25 Uhr
Ende des wissenschaftliches Programms
der SAG-Tagung


4.) Wissenschaftliches Programm
Freitag, 27. November 2009


14:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft
Dr. Jens Schrecker
und den Oberbürgermeister der Stadt Glauchau Dr. Peter Dresler
Kultursaal


14:05 Uhr
I. Wissenschaftliche Sitzung
Varia
Vorsitz: Jens Schrecker (Glauchau)
Petra Meier (Leipzig)
Kultursaal


1R
Helmut G. Sachs (Dresden)
Die Entwicklung von subretinalen Sehprothesen für Blinde. Stand der Technik und bisherige Erfolge


2R
Petra Meier (Leipzig)
Katarakt im Kindesalter: Diagnose und aktuelle Therapieoptionen


3R
Jens Schrecker (Glauchau)
Aphakiekorrektur mit der Binderflex-IOL


4R
Wolfgang F. Schrader (Nürnberg)
Die Rolle des Timing in der Behandlung schwerster Augenverletzungen


5V
Verena Hienzsch, P. Oertel-Verweyen, U. Meinhold (Chemnitz)
Zusammenhang zwischen Gittersehschärfe und verschiedenen Sehleistungskomponenten bei Erwachsenen mit und ohne Sehbehinderung


6R
Falk Sommer (Dresden)
Liddefektdeckung ohne ortständige Perfusion – Ein neues Verfahren bei kombinierten Defekten der vorderen und hinteren Lamelle im Kanthusbereich


7R
Manfred Jähne (Chemnitz)
Zur Katarakt-Operation beim erzgebirgischen Wildschützen Karl Stülpner


15:40 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Firma novartis lädt Sie zur Kaffeepause ein


16:00 Uhr
II. Wissenschaftliche Sitzung
Netzhaut I
Vorsitz: Peter Wiedemann (Leipzig)
Claudia Jochmann (Leipzig)
Kultursaal


8R
Klaus Pels (Berlin)
VEGF-Inhibition in der Augenheilkunde: Erweiterung der Indikation und update kardiovaskulärer Nebenwirkungen


9V
Egbert Matthé,D. Sandner, L. E. Pillunat (Dresden)
Intravitreales Ranibizumab (Lucentis®) ist effektiver als intravitreales Pegaptanib (Macugen®) bei der Behandlung der exsudativen AMD bei cardiovaskulär vorbelasteten Patienten


10V
Sebastian A.Teucher, D. Sandner, E. Spoerl, L. E. Pillunat (Dresden)
Untersuchung des Effektes intravitrealer Ranibizumab-Injektionen auf die Autoregulation retinaler Arterien bei Patienten mit altersabhängiger Makuladegeneration (AMD)


11R
Claudia Jochmann (Leipzig)
Die operativen Behandlungsmöglichkeiten der diabetischen Retinopathie


12R
Peter Wiedemann (Leipzig)
Progressive Myopie


13V
Leon Kohen (Aue)
Der Pascal-Laser


17.15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Firma zeiss lädt Sie zur Kaffeepause ein


17.30 Uhr
III. Wissenschaftliche Sitzung
Glaukom
Vorsitz: Lutz E. Pillunat (Dresden)
Christian Foja (Leipzig)
Kultursaal


14V
Karin Hornykewycz (Dresden)
Screening auf Glaukom – was ist sinnvoll ?


15R
Christian Foja (Leipzig)
Medikamentöse antiglaukomatöse Kombinationstherapie


16R
Lutz E. Pillunat (Dresden)
Nahrungsergänzungsmittel als Glaukomtherapie


17V
Andrea Huth, J. Schrecker (Glauchau)
Trabekelektomie – limbus-versus fornixständiger Schnitt


18R
Andreas G. Böhm (Radebeul)
Postop. Nachsorge nach Glaukomchirurgie


19V
Katja Göbel, C. Erb (Berlin)
Ergebnisse der drucksenkenden Therapie mittels MicroPulse Diodenlaser (MP-CPC) im Vergleich zur transskleralen Zyklophotokoagulation (CW-CPC)


20V
Eckart Schmidt1, C. Foja2, C. Hirneiss3,A. G. M. Jünemann4, A. F. Scheuerle5, K.Volk6, L. E. Pillunat1, A. G. Böhm1
(1Dresden, 2Leipzig, 3München, 4Erlangen, 5Heidelberg, 6Stuttgart)
Evaluation der HRT Progressions-Analyse:TCA vs. Flicker-Test


18.45 Uhr
Ende des wissenschaftlichen Tagesprogramms


19.30 Uhr
Bustransfer zum Gesellschaftsabend


20.00 Uhr
Gesellschaftsabend im Fürstlichen Residenzschloss Waldenburg


Samstag, 28.November 2009


08:30 Uhr
Mitgliederversammlung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft
Kultursaal


Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bestätigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
4. Bericht des Vorsitzenden
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht des Schatzmeisters und Entlastung des Vorstandes
7. Wahl (Vorstand)
8. Wahl (Kassenprüfer)
9. Tagung und Tagungsort 2011
10. Satzungsänderung (Der Antrag wurde an die Mitglieder mit separater Post versandt)
11. Verschiedenes


09:00 Uhr
IV. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut I
Vorsitz: Friedrich E. Kruse (Erlangen)
Berthold Seitz (Homburg/Saar)
Kultursaal


21R
Katrin Engelmann (Chemnitz)
Transplantation des kornealen Endothels – Möglichkeiten und Grenzen


22R
Friedrich E. Kruse (Erlangen)
Neuartige Methode der vorderen lamellären Keratoplastik mit der Femtosekunden-Laserassistierten Big Bubble-Technik


23R
Friedrich E. Kruse (Erlangen)
Tiefe lamelläre Keratoplastik mit der isolierten Transplantation der Discemet’schen Membran


24R
Berthold Seitz (Homburg/Saar)
Spätkomplikationen nach Keratoplastik


25R
Klaus Schiller (Glauchau) In Gedenken an Prof. Dr.Wolffersdorff, den Gründer der Augenklinik Glauchau


10.00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Firma Abbott Medical Opticslädt Sie zur Kaffeepause ein


10.30 Uhr
V. Wissenschaftliche Sitzung
Hornhaut II
Vorsitz: Gernot I.W. Duncker (Halle/Saale)
Katrin Engelmann (Chemnitz)
Kultursaal


26R
Gernot I.W. Duncker (Halle/Saale)
Korrektur des Astigmatismus nach Hornhauttransplantation


27V
Christoph Huber (Glauchau)
Kollagenfaservernetzung - Veränderung der Hornhautdicke während der Behandlung


28R
Frederik Raiskup (Dresden)
Cross-linking bei dünnen Hornhäuten


29V
Michael Haustein, T. Oppitz, L. E. Pillunat, E. Spörl, A. G. Böhm (Dresden)
Der Einfluss des Alters auf die Biomechanik der Hornhaut


30R
Klaus Schiller (Glauchau)
Als Augenarzt Senior in Afrika – Sinn und Unsinn von Kurzzeiteinsätzen


11.30 Uhr
Berufspolitische Ecke
Thema: Situation und Weiterentwicklung der Augenheilkunde in Sachsen
Moderation: Jürgen Falke (Riesa)
Teilnehmer: Bernd Bertram (Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. /Aachen) Klaus Heckemann (Kassenärztliche Vereinigung Sachsen /Dresden) Silke Heinke (vdek-Landesvertretung Sachsen / Dresden) Jörg Pichler (Sächsisches Staatsministerium für Soziales / Dresden) Frank Rohrwacher (Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände Sachsen / Leipzig) Rainer Striebel (AOK Plus Sachsen-Thüringen /Dresden)
Kultursaal


12.30 Uhr
Mittagspause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Die Forma Alcon lädt Sie zur Mittagspause ein


13.30 Uhr
VI. Wissenschaftliche Sitzung
Netzhaut II
Vorsitz: Hans Hoerauf (Göttingen)
Ralf Zimmer (Löbau)
Kultursaal


31R
Wolfgang F. Schrader (Nürnberg)
Kombination von 23G-Vitrektomie mit Kataraktoperationen


32R
Dirk Sandner (Dresden)
Silikonöltamponaden: Indikationen, peri- und postop. Komplikationen, Entscheid und Zeitpunkt der Silikonölentfernung


33V
Ute Just (Glauchau)
ölablassung mit Infusionszugang über die Vorderkammer


34V
Ralf Zimmer (Löbau)
No-stitch-Silikonölentfernung mit dem 20-Gauge-Trokar-System


35R
Hans Hoerauf (Göttingen)
Nachsorge nach vitreoretinalen Eingriffen


36R
Antonia M. Joussen (Düsseldorf)
Möglichkeiten des Glaskörperersatzes


14.45 Uhr
VII.Wissenschaftliche Sitzung
Verleihung des SAG-Forschungspreises
Vorsitz: Petra Meier (Leipzig)
Jens Schrecker (Glauchau)
Kultursaal


37V
Frederik Raiskup (Dresden)
Kollagenfaservernetzung mit Riboflavin und UVA-Licht bei Keratokonus: Langzeitergebnisse


38V
Karen Falke, A. Zhivov, O. Stachs, A. Rolfs, R. F. Guthoff (Rostock)
Untersuchungen zur Mikrostruktur der Cornea verticillata bei Morbus Fabry und Amiodaron-bedingter Keratopathie mittels konfokaler Laserscanningmikroskopie


39V
Johannes Lange, Y.Yafai, A. Reichenbach, P. Wiedemann,W. Eichler (Leipzig)
Regulation der Produktion und Freisetzung des Pigment Epithelium-Derived Factors durch Müllerzellen unter Hypoxie


15.30 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Firma Pfizer lädt Sie zur Kaffeepause ein


15.50 Uhr
VIII.Wissenschaftliche Sitzung
Orbita, Uveitis
Vorsitz: Joachim Esser (Essen) Ina Sterker (Leipzig)
Kultursaal


40R
Helmut Tegetmeyer (Leipzig)
Uveitis im Kindesalter


41R
Ina Sterker (Leipzig)
Nichttraumatische Orbitaentzündungen im Erwachsenenalter


42R
Klaus Peter Steuhl (Essen)
Neue Therapiestrategien bei epibulbären Tumoren


43R
Joachim Esser (Essen)
Operationsstrategien bei Abduzensparese


44V
Anna Leszczynska, V. Bau, L. E. Pillunat (Dresden)
Zyklisches Schielen – 3 Fallberichte


45V
Viktoria Bau (Dresden)
Differentialdiagnose Dicke Augenmuskeln


46V
Andrei Nestler, I. Sterker (Leipzig)
Therapie der Oberlidretraktion im Rahmen einer endokrinen Orbitopathie durch eine Blepharotomie – erste eigene Erfahrungen


17:25 Uhr
Ende des wissenschaftliches Programms der SAG-Tagung


5.) Programm für Arzthelferinnen und Pflegepersonal
Samstag, 28. November 2009


Zeit
9.30 Uhr – 17.30 Uhr


Raum
Kegel- & Bowlinganlage


Leitung
Dr. Annett Schömann (Görlitz)


9.30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft
Dr. Jens Schrecker (Glauchau)


9.35 Uhr
Dr. Jan Andreas Reichelt (Rendsburg)
Glaukom – was Sie schon immer darüber wissen wollten

Die Grundzüge des Glaukoms, dessen Auswirkung auf die Sehschädigung und dessen Wesen werden kurz dargestellt. Schwerpunkte sind: Verständnis für die Glaukomanalyse zu gewinnen; Erkennen von akuter Glaukomsymptomatik schon bei der telefonischen Anmeldung, um hier Weichen für eine unmittelbare Therapie durch den Augenarzt stellen zu können; Unterstützung der Führung der Patienten bei chronischem Glaukom, insbesondere die Bedeutung der Untersuchungstermine und die Mitwirkung der ArzthelferInnen in der Glaukomtherapie.



11.00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Firma Bausch & Lomtz lädt Sie zur Kaffeepause ein


11.30 Uhr
Fortsetzung:
Dr. Jan Andreas Reichelt (Rendsburg)
Glaukom – was Sie schon immer darüber wissen wollten


13.00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Firma Alcon lädt Sie zur Kaffeepause ein


14.00 Uhr
Dr. Thomas Eusterholz (Leverkusen)
Notfälle in der Augenheilkunde

Beurteilung und Verhalten bei Notfällen werden gemeinsam erarbeitet. Um bleibenden Sehverlust zu vermeiden ist es wichtig, dass die Augenarzthelferin schon im Vorfeld bei der Anmeldung erkennt, ob die Untersuchung und Behandlung ohne Aufschub notwendig ist.



15.30 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrie-Ausstellung
Firma polytech lädt Sie zur Kaffeepause ein


16.00 Uhr
Dr. Ute Hammer (Halle/Saale)
Die intravitreale Injektion – eine neue Herausforderung

Es werden die Ziele, die Vorbereitung und Durchführung der intravitrealen Injektion dargestellt. Ebenso wird auf Instruktionen für den Patienten und die Vermeidung von Fehlern eingegangen.



17.30 Uhr
Ende


6.) Rahmenprogramm

Freitag, 27. November 2009

WaldenburgTipp für den Nachmittag

Schlossweihnacht in Waldenburg.

Neben dem Weihnachtsmarkt mit den verschiedenen Weihnachtsangeboten – besonders den Arbeiten der Töpferstadt Waldenburg – erleben Sie rings um das fürstliche Residenzschloss Konzerte, Tanzgruppen und Spektakel.



19.30 Uhr
Bustransfer
ab Hotel Meerane
19.30 Uhr
Bustransfer
ab Sachsenlandhalle
20:00 Uhr

Gesellschaftsabend im fürstlichen Residenzschloss Waldenburg


Peniger Straße 10,
08396 Waldenburg

SAG Gesellschaftsabend 2009

Es musizieren und singen Schüler des Robert Schumann-Konservatoriums der Stadt Zwickau.

Für weitere Unterhaltung sorgt das Trio Mr. Moon.

 

Preis incl. Essen und Getränke p. P.  € 45,–
Reduzierter Preis p. P. für Assistenzarzt, Arzt o. Anstellung, Student    € 30,–
Rückfahrt: gegen 23:00 Uhr

 

Glauchau Waldenburg

 

 

SAG Gesellschaftsabend 2009 Trio Mr. Moon


Samstag, 28. November 2009

10:45 Uhr

Treffpunkt:
Sachsenland-
halle
SAG-
Registration

Stadtführung

Mit einer 2-stündigen Stadtführung möchten wir Ihnen die mehr als 700 Jahre alte Große Kreisstadt Glauchau vorstellen. Die Tour beginnt am Schlossplatz vor der Doppelschlossanlage „Forderglauchau“ (1527), die mit dem Renaissanceschloss „Hinterglauchau“ (1170) eine geschichtliche wie architektonische Merkwürdigkeit bildet und bis 1945 von den Grafen von Schönburg bewohnt wurde.Auf dem Weg zur St. Georgen- Kirche (neben dem Schloss das älteste Gebäude) und zum historischen Marktplatz (mit dem Rathaus von 1819) erfahren Sie viel Interessantes über Muldenkiesel, Stadtbrände, Georgius Agricola und mehr.

Anschließend laufen Sie zu den „Dienerschen Gängen“ in der Theaterstraße.

Festes Schuhwerk ist erforderlich, und zu Ihrer Sicherheit erhalten Sie einen Helm. So ausgerüstet besichtigen Sie die Glauchauer „Unterwelt“.


Preis p. P. € 5,–

Glauchau



(Durch Klick auf die Links können Sie die Informationen zu den einzelnen Punkten ein- und ausblenden.)

 
 

Programm zum Download [PDF 1,3 MB] »

 

 



 
 

 
 

 
 


   
 
2006-2017 © artusMEDIA